Italien Urlaub – Ferien beim Nachbarn

von Reiseblog Redaktion | mehr Artikel von | 2. Juli 2015 | Rundreisen, Städtereisen | 2 Kommentare

Das Thermometer klettert in diesen Wochen endlich in sommerliche Höhen. Ideal für einen Kurzurlaub beim italienischen Nachbarn. Nur wenige Stunden Autofahrt, und schon genießen Sie mediterranes Flair in „bella Italia“. Beachten Sie dabei aber bitte die besonderen Verkehrsregeln der Innenstädte.

Egal ob Südtirol, der Gardasee, die Toskana oder interessante Städte wie Venedig, Mailand oder Verona, Italien ist immer eine Reise wert. Und von Österreich aus ist zumindest Nord-Italien problemlos mit dem Auto zu erreichen. Das hat den Vorteil, dass Sie dann im Urlaubsland mobil sind und so auch in einen Kurztrip jede Menge Ausflüge packen können. Auch die Fahrt an sich über den Brenner und anschließend durch Weinberge und Olivenhaine in der Toskana hat bereits ihren ganz eigenen Reiz.

Toskana, Italien
Bei Neckermann Reisen finden Sie zahlreiche Hotel-Anbote für Ihren Italien Urlaub mit Eigenanreise. Aber auch für Pauschalreisen inklusive Flug, falls Sie den Urlaub ohne Autofahren genießen möchten.

Verkehrsberuhigte Zonen sind tabu

Wenn Sie jedoch selber fahren, dann achten Sie auf die „zona traffico limitato“, die es in vielen italienischen Städten gibt. Die ZTL ist eine verkehrsberuhigte Zone, in der das Einfahren nur mit Sondergenehmigung gestattet ist.

Gerade in touristisch häufig frequentierten Städten wie Bologna, Bozen, Florenz, Genua, Mailand, Pisa, Rom oder Verona gibt es solche ZTLs. Ein Verstoß gegen die Auflagen der verkehrsberuhigten Zonen wird mit mindestens 80 Euro Bußgeld geahndet.

Informieren Sie sich also vor Ihrer Reise genau, wo und wann – manche ZTLs beschränken sich nämlich auch auf bestimmte Tageszeiten – Einfahrverbote bestehen. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

Ein modernes System aus Überwachungskameras, die anhand des Kennzeichens überprüft, ob eine Einfahrtsgenehmigung in die ZTL vorhanden ist, sorgt dafür, dass kein Falschfahrer ungeschoren davon kommt. Besonders teuer wird es, wenn man – auch unbeabsichtigt – mehrfach in eine Zone hinein und wieder herausfährt, beispielsweise bei der Parkplatzsuche. Die Strafe wird für jeden Verstoß erneut fällig.

Taormina Italien

Gut vorbereitet in den Italien Urlaub

Informieren Sie sich also besser vor der Abfahrt genau darüber, wo Sie fahren dürfen und wo nicht. Sollte Ihr Hotel, Ferienwohnung oder Pension innerhalb einer ZTL liegen, können Sie sich eine temporäre Einfahrtsgenehmigung ausstellen lassen. Melden Sie sich dafür einfach rechtzeitig bei Ihrer Unterkunft und lassen Sie sich die Registrierung unter Angabe Ihres Kennzeichens am besten schriftlich bestätigen.

So steht einem erholsamen Urlaub in Italien mit dem eigenen Auto nichts mehr im Wege. Sparen Sie sich das Bußgeld für ein versehentliches Verkehrsvergehen. In schöne Ausflüge, köstlichen lokalen Wein und leckere italienische Spezialitäten ist das Geld schließlich wesentlich besser investiert!

Malta Straße

Reiseblog Redaktion

Reiseblog Redaktion [User]

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren
Reiseblog Redaktion

Neueste Beiträge von Reiseblog Redaktion (Mehr anzeigen)

Reiseblog Redaktion
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

2 Kommentare

  • Christian Geng sagt:

    Tipp: Verkehrsberuhigte Zonen dürfen nicht befahren werden. Es gibt aber einen Trick: Sie suchen sich ein Parkhaus in der Innenstadt. Die gibt es überall. Sie dürfen mit dem Auto in die verkehrsberuhigte Zone einfahren. Der Parkplatzdienst meldet ihrer Nummer. Auf dieser Art und Weise können Sie ganz nah an die Innenstadt heranfahren ohne Strafe zahlen zu müssen.

    Viele Grüße

    Denise und Christian Geng
    Dr. Geng Sprachreisen

  • Reiseblog Redaktion sagt:

    Lieber Christian,
    vielen Dank für den Tipp!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.