Ihr seid frisch verliebt und wollt am liebsten nur noch Zeit mit eurem Schatz verbringen? Oder ihr seid wie unsere „Reif für die Insel„- Gewinner Jacqui und Aaron schon länger ein Paar und wollt endlich mal raus aus dem Alltag? Dann los, ab in den ersten gemeinsamen Urlaub. Denn was passt schon besser zusammen, als Reisen und eure wichtigste Person auf der Welt (Sorry Mama!)!

Tja, wenn da jetzt nicht dieses mulmige Gefühl wäre: Klappt das auch? Wird der Urlaub mit dem Partner auch wirklich gut? Aber keine Panik – wir stehen euch wie immer mit Rat und Tat zur Seite. Mit den folgenden 5 Tipps für euren ersten Urlaub könnt ihr gut vorbereitet starten:

1. Tipp: All-Inclusive-Urlauber vs. Backpacker? Am besten beides!

Das Problem: Egal wie schön das Reisen auch sein mag, jeder hat eine andere Vorstellung von dem perfekten Urlaub: Dein Partner wollte immer schon mal den Kilimandscharo erklimmen? Aber du willst eigentlich im All-Inclusive-Urlaub die Sonne genießen? Dann willkommen im perfekten Dilemma! Wer jetzt einfach, ohne mit dem Partner zu reden, den „Kostenpflichtig buchen“- Knopf drückt, hat im ersten gemeinsamen Urlaub garantiert auch den ersten großen Streit am Hals!

Die Lösung: Werdet euch einig, welche Art von Urlaub ihr immer schon mal machen wolltet und wohin es gehen soll. Aber Vorsicht: Stur sein bringt hier gar nichts! Wie in jeder guten Beziehung solltet ihr Kompromisse eingehen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Liste, auf der jeder seine Traumreiseziele festhält? Dann könnt ihr im Anschluss nachforschen, welche Destination für eure verschiedenen Interessen am besten geeignet ist.

2. Tipp: Test! Test! Test!

Das Problem: 336 Stunden – das sind 20.160 Minuten oder 1.209.600 Sekunden (!!!) – am Stück mit dem Freund oder der Freundin verbringen!? Für über-soziale Menschen mögen 14 Tage Urlaub mit dem neuen Partner vielleicht wie das Paradies auf Erden klingen. Aber was ist, wenn das Gegenüber bei so engem Kontakt doch ein paar komische Eigenschaften mit sich bringt? Ja, auch hübsche Frauen und Männer packen im Urlaub plötzlich die Socken in Sandalen aus!

Die Lösung: Halt Stop! Sofort zurück auf Los! Bevor ihr für euren ersten Urlaub eure gesamten Urlaubstage und mehrere tausend Euro einplant, macht doch erst einmal einen Testlauf: Egal ob bei einem Wochenendtrip zu Freunden oder einem Städtetrip, hier könnt ihr das Dauer-Zusammensein schon mal proben. Unser Tipp: Bei der Generalprobe lassen sich potenzielle Streitthemen, wie die Frage „Wer bezahlt was“ auch gleich klären!

3. Tipp: Seid ehrlich!

Das Problem: Kaum im Urlaubsparadies angekommen, sind überall diese ungewohnten Situationen, in denen man natürlich nur den besten Eindruck beim Partner hinterlassen will. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Autofahren und Hunger gehören hier zu den gefährlichsten Themen! Denn nein, natürlich werde ich nicht zickig, wenn ich hungrig bin!! Und auf fremden Straßen bin ich als Fahrer auch nie gestresst!!!!!!

Die Lösung: Irgendwie muss man sich auch eingestehen, dass man nicht alle Situation ganz so hervorragend meistert, wie man denkt. Auch wenn die Erkenntnis manchmal etwas spät kommt (z.B. mitten im Verkehrschaos in Rom, ohne Navi), solltet ihr eure Stärken und Schwächen ehrlich einschätzen. So könnt ihr Stresssituationen aus dem Weg gehen. Ich auf jeden Fall, bin im Urlaub jetzt immer der Navigator!

4. Tipp: Raus aus der Komfortzone!

Das Problem: Passt der gutaussehende Herr oder die charmante Dame eigentlich wirklich zu mir? Gute Frage!

Die Lösung: Das Leben ist ein Abenteuer, das zu zweit meistens viel cooler ist! Auch wenn sich die Frage nach der „Hochzeits-Tauglichkeit“ des Anderen selten im ersten gemeinsamen Urlaub beantworten lässt – nutzt die Chance und testet, ob euer Partner genauso tickt wie ihr. Das heißt raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer: Seid mal verrückt, esst was ungewohntes, lasst das Handy aus und traut euch was! Gemeinsame Erinnerungen entstehen so garantiert.

5. Tipp: Nobody is perfect!

Das Problem: Ihr seid noch ganz aus dem Häuschen und könnt die Hände nicht voneinander lassen? Na klar, so perfekt wie eure Verliebtheit ist, sollte der erste gemeinsame Urlaub dann aber auch sein! Mit Candle-Light-Dinner am Strand, langen Spaziergängen und tiefsinnigen Gesprächen. Blöd nur, wenn dann vor Ort alles nicht ganz so läuft, wie ihr es euch vorgestellt habt. Wer bitte hat denn dieses „Schietwetter“ genau an dem Abend bestellt, an dem ihr das lang geplante 100 Euro Candle-Light Dinner am Strand machen wolltet?

Die Lösung: Auch im Urlaub kann so einiges schief gehen. Eure Hoffnung an den oscarreifen Romantikurlaub mit eurem Schatz solltet ihr daher etwas realistischer angehen. So ein bisschen Auszeit voneinander kann nämlich auch im Urlaub nicht schaden. Lasst in eurer Tagesplanung auf jeden Fall genügend Freiraum für eure eigenen Interessen. Und erwartet nicht zu viel von eurem Partner (nicht jeder sieht schon beim Aufwachen so aus wie George Clooney oder Ryan Reynolds)!