Das gewisse Etwas – Sehenswerte Weihnachtsmärkte in Deutschland

Die Straßen sind weiß bepudert, es riecht nach gebrannten Mandeln, Glühwein und Zimt und die Lichter der Weihnachtsmarktbuden strahlen romantisch um die Wette. So sollte es sein. Wie gesagt: sollte! Doch ganz ehrlich, die Wirklichkeit beim Besuch der Weihnachtsmärkte in Deutschland sieht oft anders aus: Dicht gedrängt schieben sich die Menschen durch die Budenstraße, ein Kind brüllt ungebremst seine schlechte Laune heraus, und vom Karussell nebenan schallt gellend in Endlosschleife „Last Christmas“. Na dann, frohe Weihnachten!

Aber es geht auch anders. Über ganz Deutschland verteilen sich sehenswerte Weihnachtsmärkte mit dem gewissen Etwas, die auf einen Besuch von euch warten. Wir von Neckermann Reisen geben euch Tipps, wo ihr die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland fernab der großen Dauerbrenner in München, Berlin, Dresden oder Nürnberg findet. So genießt ihr die Vorweihnachtszeit mit der Familie in vollen Zügen – und findet noch den ein oder anderen Geheimtipp. Bucht dafür ein schönes Hotel und entdeckt sehenswerte Weihnachtsmärkte und dazu noch spannende Städte in der Umgebung.

Berchtesgadener Advent

Keine Rentiere, keine Weihnachtsmänner – stattdessen konzentrieren sich die rund 50 Aussteller im bayerischen Berchtesgaden auf traditionelle Handwerkskunst, Volksmusik und leckere Schmankerl. Täglich zeigen Bläser- und Gesangsgruppen ihr Können auf dem besonders charmanten Christkindlesmarkt und begeistern die Besucher. Als imposante Kulisse thront über allem der mächtige Watzmann, mit seinen rund 2.700 Metern einer der höchsten Berge Deutschlands. Da kommen neben Leckereien und Geschenken bestimmt noch die ein oder anderen tollen Selfies mit nach Hause.

Wo: historischer Ortskern von Berchtesgaden
Wann: Ende November bis Ende Dezember

Berchtesgadener Advent
Der Berchtesgadener Adventsmarkt: Tradition, Brauchtum und Weihnachtsstimmung. (© Copyright Berchtesgadener Advent GmbH)

Biedermeier-Christmarkt

Weder Lichterketten noch Lampen werdet ihr auf dem Biedermeier-Christmarkt in Werben (Elbe) in Sachsen-Anhalt finden. Dafür jede Menge Kerzen. Denn elektrischen Strom gab es in der Biedermeierzeit noch nicht. Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Unter all den sehenswerten Weihnachtsmärkten sticht dieser deshalb besonders hervor. Flaniert an den Buden entlang, bestaunt die Kostüme der Aussteller und fühlt euch in vergangene Zeiten zurückversetzt.

Wo: Werben Elbe
Wann: drittes Adventswochenende

Kerzenkunst auf dem Weihnachtsmarkt
Kerzenkunst auf dem Weihnachtsmarkt.

Emder Engelkemarkt

Die Museumsschiffe im alten Binnenhafen in Emden strahlen in der Adventszeit um die Wette. Sie sind das Highlight des kleinen maritimen Weihnachtsmarktes in der Seehafenstadt in Ostfriesland. Gemütlicher und familiärer geht es kaum. Holt euch einen Glühwein im Weihnachtsdorf vor dem Rathaus und genießt die festliche Stimmung zwischen den geschmückten Ständen und der großen Weihnachtspyramide.

Wo: Stadtgarten und alter Binnenhafen in Emden
Wann: Ende November bis Ende Dezember

Blick auf den Hafen und das historische Emder Rathaus.
Blick auf den Hafen und das historische Emder Rathaus. (© Markus_Bernet, Wikimedia Commons, CC_BY-SA_25)

Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg

Ein Besuch in der Vergangenheit steht an, wenn ihr in der Adventszeit die Wartburg bei Eisenach in Thüringen besucht – einer der sehenswertesten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Steinmetze, Zinngießer und Seifensieder zeigen ihr Handwerk im historischen Outfit und beim Kerzenziehen könnt ihr selbst einmal Hand anlegen. Adventskonzerte im großen Festsaal sorgen für feierliche Stimmung und in den Innenhöfen der Burg begeistern Gaukler und Puppenspieler das Publikum.

Wo: Burghöfe auf der Wartburg bei Eisenach
Wann: die ersten drei Adventswochenenden

Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg.
Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg wird euch mit romantischem Ambiente in historischer Kulisse verzaubern. (© Sascha Willms, Wartburg-Stiftung)

Spreewaldweihnacht

Zwei sehenswerte Weihnachtsmärkte – eine Kahnfahrt. In Lübbenau in Brandenburg besucht ihr erst die Stände am Großen Spreewaldhafen, gönnt euch einen Grog, probiert den Räucherfisch und lasst die Weihnachtsstimmung auf euch wirken. Dann geht es mit dem Spreewaldkahn – ganz stilecht mit einem Kapitän und Glühwein – ins Freilichtmuseum in Lehde. Hier erlebt ihr, wir Weihnachten vor rund 150 Jahren gefeiert wurde. Zurück geht es wieder über das Wasser. Ein Weihnachtserlebnis der besonderen Art!

Wo: Großer Spreewaldhafen in Lübbenau
Wann: erstes und zweites Adventswochenende

Spreewald
Wunderschöne Landschaft im Spreewald.

Weihnachts- und Neujahrsmarkt in Speyer

Ein besonders schöner unter den Weihnachtsmärkten ist der Markt in der Stadt Speyer. Neben dem Speyrer Dom als historische Kulisse lockt an den Adventswochenenden noch ein Kunsthandwerksmarkt im Innenhof des Rathauses zum Stöbern in weihnachtlicher Atmosphäre. Die Kamera könnt ihr beim Event „Altpörtel in Flammen“ zücken. Anfang und Mitte Dezember wird der Stadtturm der Domstadt, das Altpörtel, Kulisse für ein einzigartiges Musikfeuerwerk.

Wo: Altstadt Speyer
Wann: Ende November bis Anfang Januar

St. Georgs Brunnen in Speyer
Der St. Georgs Brunnen auf dem Alten Marktplatz in Speyer in Farbenpracht. (© Kmtextor, Wikimedia-Commons, CC_BY-SA_40)

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Im Schatten des Eisenbahn-Viadukts der Höllentalbahn, das 40 Meter in den Himmel ragt, verzaubern rund 40 Aussteller die Besucher des Christkindlmarktes in der Ravennaschlucht in der Nähe von Hinterzarten in Baden-Württemberg. Regionale Leckereien, Lebkuchen, Glühwein und jede Menge Geschenkideen warten. Steuert mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am besten die Bahnhöfe Hinterzarten und Himmelreich an. Shuttlebusse fahren direkt zum Marktgeschehen – und das völlig gratis. Dann muss es auch nicht bei einem Glühwein bleiben. Sehenswerte Weihnachtsmärkte warten übrigens auch in den umliegenden Städten Freiburg und Titisee.

Wo: Ravennaschlucht, nahe Hinterzarten und Breitnau
Wann: an den vier Adventswochenenden

Weihnachtsmarkt in traumhafter Kulisse in der Ravennaschlucht.
Weihnachtsmarkt in traumhafter Kulisse in der Ravennaschlucht. (© Andreas_Schwarzkopf, CC_BY-SA_30, Wikimedia Commons)

Tipp: mal was ganz anderes in der Vorweihnachtszeit

Keiner der sehenswerten Weihnachtsmärkte spricht euch an, ihr wollt aber auf ein vorweihnachtliches Shopping-Erlebnis in besonderem Rahmen nicht verzichten? Kein Problem. Dafür gibt es ja uns und das Holy Shit Shopping. Rund um die Vorweihnachtszeit zeigen junge Designer in Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart in außergewöhnlichen Locations ihre Produkte. Weihnachtsmarkt mal anders!

Holy Shit Shopping
Holy Shit Shopping (© Rolf G. Wackenberg)

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.