Urlaubspannen – Erste Hilfe für deine Reise

Endlich ist es so weit. Dein lang ersehnter Urlaub steht vor der Tür. Du rechnest mit Sonne, Strand, Meer und jeder Menge Erholung. Und dann, dann kommt alles anders. Du wirst krank im Urlaub – nur eine der möglichen Urlaubspannen, die du nicht auf dem Schirm hattest. Aber halt, keine Panik! Tief durchatmen. Wir von Neckermann Reisen sind ja da und helfen dir, mit der Ausnahmesituation umzugehen. Informier dich gleich hier, was du direkt vor Ort tun kannst, wenn nicht alles nach Plan läuft, und was du schon beim Vorbereiten beachten solltest. Egal ob Krankheit im Urlaub, Gepäckverlust oder falsches Zimmer – hol dir bei uns die besten Tipps, um deinen Urlaub bei lästigen Urlaubspannen zu retten!

1.) Krank im Urlaub

Stell dich der Situation:

Der Hals kratzt, du fühlst dich elend. Deine freien Tage hattest du dir anders vorgestellt. Aber was ist eigentlich zu tun, wenn du im Urlaub krank wirst? Unser Tipp: ab zum Arzt! So kann erstens geklärt werden, was dich umgehauen hat. Und zweitens kannst du dir so deine Urlaubstage, die du im Bett verbringen musst, zurückholen. Wie das? Das Arbeitsrecht sieht vor, dass dein Arbeitgeber dir die Tage, in denen du krank im Urlaub bist, gutschreibt. Die Bedingung: ein ärztliches Attest. Also warte nicht lange und melde dich auch im Urlaub krank. Denn die Urlaubstage bekommst du nur zurück, wenn der Arzt dir die Arbeitsunfähigkeit bescheinigt.

Krankmeldung
Keine Scheu vor Krankmeldungen im Urlaub. So holst du dir die Urlaubstage zurück.

Gleiche Situation und doch ist alles anders. Du bist bereits in deinem Urlaubsland angekommen und die Grippe schlägt zu – Urlaubspanne wie sie im Buche steht! Auch hier empfehlen wir, gleich einen Arzt aufzusuchen und dir ein Attest ausstellen zu lassen. Informier dich in deinem Hotel oder bei deinem Ansprechpartner von Neckermann Reisen, wo die nächste Praxis zu finden ist. Manche Häuser haben sogar einen eigenen Mediziner vor Ort.

Beuge vor:

Eine kleine Reiseapotheke gehört auf jeden Fall für deine Gesundheit in den Koffer. Kopfschmerztabletten, ein Mittel gegen Übelkeit und Halsschmerztabletten sind Standard. Informier dich aber vorab, welche Medikamente du in dein Reiseland einführen darfst, und was du gegebenenfalls anmelden musst. Im Hotel erfährst du, wie vor Ort die Apotheken ausgezeichnet sind und wo du sie findest. Unser Tipp: Sichere dich bereits bei der Urlaubsbuchung für den Fall der Fälle ab. Mit der Neckermann Reisen Flexoption kannst du bis zehn Tage vor Abreise ganz ohne zusätzliche Kosten deine Reise umbuchen. So hat die Urlaubspanne keine Chance!

Reiseapotheke
In der Reiseapotheke sollte immer das Nötigste griffbereit sein.

2.) Flug verpasst

Stell dich der Situation:

Nur ein paar Minuten haben gefehlt. Wäre das Taxi nur ein bisschen schneller gewesen, würdest du von Deutschland aus im Flieger Richtung Urlaub sitzen. Hätte, wäre, könnte … die Realität sieht anders aus. Dein Flug ist weg, du bleibst zurück – eine der ärgerlichsten Urlaubspannen überhaupt. Nun ist guter Rat teuer? Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn hast du einfach verschlafen oder bist zu spät zum Flughafen aufgebrochen, liegt die Schuld eindeutig bei dir. Du solltest dich dann an deine Fluggesellschaft wenden. Eine Umbuchung ist oftmals möglich. Aber Gebühren fallen dabei meist an. Anders sieht es aus, wenn du einen Anschlussflug aufgrund der Fluggesellschaft verpasst. Dann wird kostenlos umgebucht.

verpasster Flug
Und weg ist es… Ein verpasster Flug kann Kosten nach sich ziehen.

Beuge vor:

Timing ist alles. Stell dir den Wecker, wenn nötig mehrere, bestell das Taxi vor und plane dir Pufferzeit ein. Sei lieber zu früh als zu spät am Flughafen. Denn Stress und Hektik machen am ersten Urlaubstag doch wirklich keinen Spaß.

3.) Koffer weg

Stell dich der Situation:

Endlich bist du an deinem Reiseziel angekommen. Jetzt nur noch schnell den Koffer holen und in deine Auszeit starten. Während das Gepäckband immer leerer wird, steigt in dir die Nervosität. Und dann hast du Gewissheit: Dein Koffer ist nicht da. Jetzt keine Schnappatmung bekommen. Geh gleich zum Lost & Found-Schalter deiner Airline, schildere dein Problem und halte diese Angaben auch in schriftlicher Form fest. So kannst du – sollte dein Koffer verschollen bleiben – eine Entschädigungszahlung geltend machen. Sag am besten auch deiner Reiseleitung Bescheid. Oder nimm gleich vor Ort über den Neckermann Reisen Connected Service Kontakt zu den Profis auf. Bei der 24-Stunden-Notfallhotline erreichst du immer die deutschsprachige Reiseleitung. Sie kennt sich mit Urlaubspannen wie dieser aus und steht dir mit Rat und Tat zur Seite.

Verlust des Koffers
Kühlen Kopf bewahren! Der Verlust des Koffers ist extrem ärgerlich – aber kein Weltuntergang.

Beuge vor:

Der Koffer ist weg, deine Klamotten auch. Um diese Urlaubspanne erträglicher zu machen, solltest du bereits beim Packen daheim eine Notfallausstattung in deinem Handgepäck verstauen. Unterwäsche, Wechsel-Shirt, Zahnbürste und Zahnpasta hast du so immer dabei. Wichtig: Reise- und Ausweispapiere gehören nicht in den Koffer, sondern immer ins Handgepäck. Vergiss nicht, deine Adresse an deinem Koffer zu befestigen. So findet das verlorene Gepäckstück vielleicht seinen Weg nach Hause.

4.) Anders als erwartet – das falsches Zimmer

Stell dich der Situation:

Endlich im Hotel, doch dein Zimmer ist ganz anders als erwartet. Kein Grund um zu verzweifeln. Wir sind doch da! Erkläre dein Problem an der Hotelrezeption. Die Verantwortlichen sind stets bemüht, eine Lösung für Urlaubspannen wie diese zu finden. Geht nichts voran? Sprich deinen Reiseleiter darauf an oder lass dich direkt mit dem Neckermann Reisen Connected Service verbinden. Binnen 24 Stunden versuchen wir alles, um dich glücklich und deinen Urlaub unvergesslich zu machen.

Hotelrezeption
Oftmals lassen sich die Probleme direkt vor Ort klären.

Beuge vor:

Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, informier dich vorab, was welche Zimmerkategorie beinhaltet und Abkürzungen bedeuten. Wenn du nicht sicher bist, frag nach: Die Reiseprofis von Neckermann Reisen helfen dir gern und beraten dich bei der Entscheidung, welches Zimmer in welchem Hotel es denn letztendlich sein soll.

5.) Diebstahl im Urlaub

Stell dich der Situation:

Sightseeing gehört für dich zum Urlaub dazu. Umherschlendern, Staunen und das ein oder andere Selfie nach Hause schicken. Wieder im Hotel ist der Schreck groß. Das Portemonnaie mit all deinem Geld ist nicht mehr da, das Handy nicht mehr aufzufinden. Verliere jetzt keine Zeit: Informiere die Hotelleitung und geh zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Oftmals kannst du dort eine Liste mit den gestohlenen Dingen abgeben. Ist der Reisepass oder der Personalausweis unter den gestohlenen Sachen, dann informiere auch das Deutsche Konsulat oder die Deutsche Botschaft in deinem Reiseland. Dort bekommst du vorläufige Ausweisdokumente. Wichtig: Lass sofort deine Kredit- und EC-Karten sperren. Die Telefonnummern solltest du dir schon zu Hause notieren.

Beuge vor:

Ein paar Tipps helfen dir, das Diebstahlrisiko während deiner Pauschalreise zu senken und Urlaubspannen wie diese zu vermeiden. Trage deine Wertsachen immer nah am Körper und nimm nur das Nötigste mit. Der Rest ist im Hotelsafe sicher aufgehoben. Fertige Kopien deiner Pass- und Reisedokumente an und lass sie während deiner Ausflüge im Hotel.

6.) Streit im Urlaub

Stell dich der Situation:

Wer kennt es nicht, gerade ist der Flieger gelandet, du freust dich auf Zweisamkeit, wäre da nicht das eine Thema, das dich auf die Palme bringt. Ruckzuck ist er da: der erste Urlaubsstreit. Wir können deinem Schatz zwar nicht ins Gewissen reden, aber euch die nötigen Tipps geben, wie ihr euch schnell wieder vertragt und Urlaubspannen wie diese umschifft. Erst einmal durchatmen und dran denken: Du bist im Urlaub. Sprich deinen Ärger an, ohne anklagend zu sein.

Streit im Urlaub
Streit im Urlaub muss nicht sein! Sprecht bereits vor der Reise über Erwartungen.

Beuge vor:

Kläre mit deinem Schatz, was jedem von euch im Urlaub wichtig ist. Ausruhen? Sport? Oder doch gemeinsame Ausflüge? So vermeidest du bereits vorab mögliche Streitsituationen und kannst eine Urlaubspanne ausschließen.

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.