Reisetipps Cancun – Perle von Yucatan

An der mexikanischen Karibikküste in Cancun gibt es viel zu entdecken und zu erleben: uralte Tempelanlagen, smaragdgrüne Dschungellandschaften, weiß glitzernde Traumsandstrände, klares türkisblaues Meereswasser und das ganze Jahr über Sonnenschein. Hier findest du wertvolle Informationen, Anregungen und Tipps für deinen Cancun-Urlaub mit Neckermann Reisen.

Klima und Anreise

Cancun (in der Landessprache: Cancún) erfreut sich nicht nur wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und schneeweißen Postkartenstrände großer Beliebtheit, sondern vor allem auch wegen des optimalen Reisewetters. An über 300 Tagen im Jahr scheint über Cancun die Sonne. Da die Halbinsel Yucatan (in der Landessprache: Yucatán) in den Tropen liegt, kommt es auch nur zu geringen Temperaturschwankungen. So liegen die Temperaturen das ganze Jahr über zwischen 26 und 34 Grad Celsius.

Nachts wird es selten kühler als 19 Grad und die Wassertemperaturen sind auch im Dezember mit rund 25 Grad noch recht angenehm. Während der Sommermonate kann die Wassertemperatur sogar bis auf 29 Grad ansteigen. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Die Luftfeuchtigkeit beträgt rund 80 Prozent. Eine leichte Meeresbrise sorgt dafür, dass es an den Küstenstreifen nicht zu heiß wird. Die Regenzeit beginnt Anfang Juni und dauert bis Anfang November. Wenn es dann mal regnet, so sind die Schauer nur kurz, aber recht kräftig. Während der Regenzeit kann es auch zu tropischen Stürmen kommen.

Anreise

Die Flugzeit zum internationalen Flughafen von Cancun beträgt aus Mitteleuropa rund 11 bis 13 Stunden. Der Aeropuerto Internacional de Cancun (CUN) wird von der Air Berlin und Condor direkt ab Frankfurt am Main, Düsseldorf sowie München angeflogen. Eine Fahrt mit dem Taxi ins Zentrum kostet rund 50 US-Dollar und mit einem so genannten „Colectivo“, das sind weiße Kleinbusse mit ca. 10 bis 15 Sitzplätzen, sind es nur etwa 12 US-Dollar.

Für die Einreise nach Mexiko benötigen deutsche Touristen einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass sowie eine mexikanische Einreisekarte (Dokument zur mehrfachen Einreise), die Forma Migratoria Multiple (FMM). Diese Einreisekarte wird im Flugzeug kurz vor der Ankunft in Mexiko verteilt. Ein Visum ist für Touristen nicht erforderlich.

Gesundheitsprophylaxe und Tipps

Für den Reisenden sind Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus, Masern (oder Immunität nach Krankheit) und Hepatitis A zu empfehlen. Risikogruppen sollten sich zusätzlich gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut, Pneumokokken und Influenza impfen lassen. Malariafrei sind alle großen Städte, Yucatan und alle wichtigen archäologische Stätten. Für die ländlichen Gebiete unterhalb von 1.000 m im Süden wird ein geringes Malariarisiko eingeräumt.

Oberste Priorität hat jedoch der Sonnenschutz! In Cancun scheint die Sonne mit einer gehörigen Kraft vom Himmel. Menschen mit besonders heller Haut wird angeraten, die intensive Mittagssonne am besten komplett zu meiden und sich für die ersten Urlaubstage in den Schatten zu begeben. Bei einem Strandspaziergang solltest du dich unbedingt mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor eincremen sowie den Kopf mit einem Sonnenhut schützen und die Schultern mit einem Tuch bedecken.

Sehenswürdigkeiten

Eine der großen Hauptattraktionen von Cancun sind auf jeden Fall die einzigartige Lage am Karibischen Meer sowie die zahlreichen Traumstrände. Wobei sich Cancun durch die vielen kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten zusätzlich von anderen Strandresorts unterscheidet. Cancun ist aber auch eine große Partystadt mit einem besonders lebendigen Nachtleben, vor allem zur Zeit des „Spring Break“ in der Urlaubszeit von März bis April. Neckermann Reisen macht dir als Anbieter perfekt organisierter Pauschalreisen für deinen Cancun Urlaub gerne ein attraktives Angebot.

Chichen Itza

Die faszinierendste Maya-Ruine Chichen Itza (in der Landessprache: Chichén Itzá) ist ein absolutes Muss auf einer Reise nach Cancun. Die Ruinen breiten sich auf einer Fläche von rund 1.500 Hektar aus und stammen aus der späten Maya-Zeit. Im Zentrum ragt das berühmteste Bauwerk, eine weitestgehend erhaltene Stufenpyramide, empor. Es wird angenommen, dass der Stadt zwischen dem 8. und dem 11. Jahrhundert eine besondere Bedeutung in der Gesellschaft zukam. Aus bisher ungeklärten Gründen verließen die Maya im 15. Jahrhundert Chichen Itza. Im Jahre 1533 nahmen die Spanischen Konquistadores Yucatan in Besitz.

MUSA Museo Subacuático de Arte de Cancún

Auf dem Meeresgrund vor der Küste von Cancun erschuf der britische Künstler Jason de Caires Taylor ein einzigartiges Kunstwerk mit rund 400 lebensgroßen Figuren in Menschengestalt auf über 400 Quadratmetern. Diese Figuren stellen Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Berufen dar. Alle Figuren zusammen wiegen über rund 180 Tonnen. Der Künstler glaubt, dass alle Menschen aus dem Meer stammen und daher auch den Wunsch haben, dorthin zurück zu kehren. Mit einer Taucherausrüstung oder nur mit einem Schnorchel kannst du das Unterwasser-Museum live erleben.

Maya-Tempel von Tulum

Tulum ist die einzige Maya-Stätte, die direkt am Meer liegt. Tulum wurde als Festung erbaut und war das wirtschaftliche Zentrum der Maya während der Blütezeit zwischen dem 13. und 15 Jahrhundert. Auf Grund der malerischen Lage und der Nähe zu Cancun wird Tulum heute von vielen Mexiko-Reisenden besucht. Wer die Ruinen bestaunen möchte, soll sich möglichst früh aufmachen, bevor die großen Tourbusse anrollen. Dann ist es noch etwas ruhiger und noch nicht so heiß. Zudem ist das Licht zum Fotografieren idealer.

Xcaret

Der Freizeit- und Wasservergnügungspark Xcaret gehört ebenso zu den großen Highlights und liegt an der Ostseite der Yucatan-Halbinsel, nahe des Playa del Carmen. Aus einer natürlich entstandenen Lagune sowie einem unterirdischen Fluss, der durch verschiedene Grotten fließt, entstand ein faszinierender Park. Die Parkanlage bietet ihren Besuchern u. a. ein tropisches Aquarium, eine Orchideenfarm und einen Botanischen Garten. Im Freizeitpark von Xcaret sind auch einige Ruinenstätten der Mayas zu entdecken. Am Abend kann der Reisende eine große Open-Air Folklore Show bewundern, die von den Traditionen der Maya erzählt.

Uxmal

Im Westen der Halbinsel Yucatan liegen die Ruinen der unbewohnten Stadt Uxmal. Der Name stammt wahrscheinlich aus einer alten Maya-Sprache und trägt die Bedeutung „dreimal“. Uxmal ist eine der wichtigsten Maya-Stätten, die sehr detailliert restauriert wurde. Das Ergebnis soll dem Erscheinungsbild aus dem 10. Jahrhundert sehr nahe kommen. Das größte freistehende Gebäude ist der beeindruckende Gouverneurspalast. Uxmal gehört heute zu denen am häufigsten besuchten Ruinen der Maya.

Xenotes

Wer die Maya etwas besser verstehen möchte, sollte die weitläufigen Höhlensysteme von Xenotes besuchen. Sie nutzten die Wasserreservoirs als Trinkwasserspeicher und die dort lebenden Fische, Krebse und Schlangen stellten eine wichtige Überlebensgrundlage dar. Die wasserfreien Hohlräume dienten als Ritual-, Opfer- und Beerdigungsstätten.

Strand und Meer

Cancun ist ein ideales Reiseziel für Badefreunde und Erholungssuchende. Das Meer ist das ganze Jahr über angenehm warm. Obwohl alle Strandabschnitte in Cancun entlang der Hotels verlaufen, sind sie wie alle anderen mexikanischen Strände für alle Badegäste und Besucher frei. Einige der schönsten Strände Mexikos liegen in der Region um Cancun. Neckermann Reisen stellt dir die schönsten Strände rund um Cancun vor.

Isla Mujeres

Die „Insel der Frauen“ ist eine vorgelagerte Insel und liegt rund 13 km nördlich von Cancun. Sie umfasst eine Fläche von über vier Quadratkilometern und beherbergt ein romantisches Fischerörtchen mit ein paar Pensionen. Wer möchte, kann mit dem Schiff direkt von Cancun einen Tagesausflug auf die Insel unternehmen. Der Traumstrand mit weißem Pulversand ist absolut sauber, das Wasser glasklar und wegen des geringen Wellengangs und der langen Flachwasserzone ist die Isla Mujeres auch ideal für Kinder geeignet.

Tulum

Der Strand von Tulum eröffnet einerseits einen atemberaubenden Blick auf die alten Maya-Stätten und andererseits auf einen weichen blütenweißen Sandstrand mit türkisblauem Meerwasser und ein paar Palmen. Der sehr saubere Strand gehört nicht nur zu den Top-Zielen an der mexikanischen Riviera Maya, sondern auch zu den beliebtesten in der gesamten Karibik. Direkt am Strandabschnitt kann der Urlauber kleine Ferienhaus-Anlagen („Cabanas“) für preiswerte Übernachtungen anmieten. Aufgrund eines vorgelagerten Riffs ist das Meer sehr ruhig. Ein Muss für alle Strand- und Badefans!

Playa del Secreto

Der feine, strahlend weiße Strand von Playa del Secreto („geheimnisvoller Strand“) liegt etwa in der geographischen Mitte zwischen Cancun und dem 70 km entfernten Playa del Carmen. Hier entfaltet sich die Schönheit der mexikanischen Karibik in einer einzigartigen Kombination von ursprünglicher Natur sowie einer Atmosphäre von Ruhe und Abgeschiedenheit. Zu den großen Highlights zählen am Playa del Secreto Schwimmen, Schnorcheln und die romantischen Strandspaziergänge, während die Sonne blutrot am Himmel untergeht.

Land und Leute

Die mexikanische Mentalität ist vielleicht zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Vor allem was den Umgang mit der Zeit angeht. Pünktlichkeit ist relativ. Im Allgemeinen wird alles viel gelassener genommen. Auch ein langer Verkehrsstau ist noch lange kein Grund, sich aufzuregen. Obwohl von Autohupen offenbar zu jeder Gelegenheit und zu jeder Tages- und Nachtzeit reger Gebrauch gemacht wird. Das soll aber deinen Spaß beim Urlaub mit Neckermann Reisen nicht trüben.

Zeit und Sprache

Die Zeit in Cancun ermittelt sich aus der Mitteleuropäischen Sommerzeit minus sieben Stunden, im Winter sind es minus sechs Stunden. Die offizielle Sprache ist in Cancun zwar Spanisch, aber in allen touristischen Einrichtungen wird Englisch verstanden und gesprochen. In manchen Fällen auch eine weitere Fremdsprache. Die Landbevölkerung spricht größtenteils noch eine Form der indianischen Ursprache der Maya.

Stromspannung

In Cancun wie auch im restlichen Teil Mexikos beträgt die Stromspannung 110 V. Das heißt, du musst für den Gebrauch elektrischer Geräte aus Deutschland einen Adapter mitführen.

Fotografieren

Speicherkarten für Fotoapparate sind in der Regel in Mexiko günstiger als in Deutschland. Der Einsatz eines Blitzlichts ist in Kirchen und Museen nicht erlaubt. In archäologischen Stätten wird für das Drehen von Videofilmen eine Gebühr verlangt.

Währung

Die Landeswährung ist der mexikanische Peso. Als Kürzel wird das Dollarzeichen ($) benutzt, das aber nicht mit dem US-$ verwechselt werden sollte. In Touristenorten wie Cancun kannst du auch mit US-Dollar bezahlen. Wechselstuben (cambio de moneda) gibt es in allen größeren Orten und die Kurse sind sehr einheitlich. Geldautomaten, an denen du mit einer Master- oder ec-Karte Bargeld ziehen kannst, sind ebenfalls vorhanden und deren Anzahl nimmt stetig zu.

Einkaufen

Cancun ist bei Touristen besonders durch die große Anzahl an Märkten und Kaufhäusern beliebt. Ein Shoppingparadies für die kleine und große Geldbörse! Deshalb solltest du lieber etwas Platz im Koffer lassen. Das einheimische Kunsthandwerk (artesanías) ist sehr zu empfehlen. Typisch für die angebotenen Produkte und Werkstücke ist die überaus große Farbenpracht. Manche behaupten, dies sei ein Spiegelbild der mexikanischen Fröhlichkeit. Das mexikanische Kunsthandwerk ist regional ausgerichtet und daher von Ort zu Ort unterschiedlich.

FAQ: Wichtige Fragen zu Cancun

Wann ist die beste Reisezeit für Cancun?

Durch das karibische Tropenklima ist es in Cancun ganzjährig warm bis heiß. Zwischen November und März herrschen in der Küstenstadt auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan Tageshöchsttemperaturen knapp unter 30 Grad, das Wasser erwärmt sich auf über 25 Grad. In den Sommermonaten klettert das Thermometer auf Werte über 30 Grad und es kann zu kurzen, heftigen Regenfällen kommen. Um Weihnachten herum und zum Spring Break, den Semesterferien im März/April, machen viele Nordamerikaner in dem Badeort Urlaub und es ist Hochsaison.

Ist ein Visum für die Einreise nach Cancun erforderlich?

Deutsche Urlauber benötigen kein Visum, sondern neben dem Reisepass nur eine Touristenkarte. Das Formular wird vor der Landung im Flugzeug ausgeteilt, bei der Passkontrolle abgestempelt und ist bei der Ausreise erneut vorzuzeigen.

Wie lange dauert der Flug nach Cancun und wie groß ist der Zeitunterschied?

Per Direktflug aus Deutschland gelangst du in elf bis 13 Stunden zum Internationalen Flughafen von Cancun (CUN). Bei der Ankunft müsst du deine Uhr sieben Stunden zurückstellen. Vom ersten Sonntag im April bis zum letzten Sonntag im Oktober gilt die Sommerzeit.

Brauche ich spezielle Impfungen und eine Gesundheitsprophylaxe für einen Urlaub in Cancun?

Neben den üblichen Standardimpfungen empfehlen Reisemediziner eine Immunisierung gegen Hepatitis A, bei längeren Aufenthalten auch gegen Hepatitis B und eventuell Typhus und Tollwut. Die Halbinsel Yucatan gilt als malariafrei. Planst du Ausflüge ins Landesinnere, ist gegebenenfalls die Mitnahme eines Notfallmedikaments sinnvoll. Schütze dich durch chemische Abwehrmittel, Moskitonetze und lange Kleidung vor der Übertragung anderer Tropenkrankheiten durch Steckmücken wie Dengue-Fieber und Leishmaniose. Trink in Mexiko kein Leitungswasser und nimm Obst und Gemüse nur gut gewaschen zu dir.

Wie groß ist Cancun und was ich man dort unternehmen?

Das ehemals kleine Fischerdorf Cancun gehört heute zu den größten Städten auf der Halbinsel Yucatan und ist das Zentrum der beliebten Urlaubsregion Riviera Maya. Neben feinsandigen, palmengesäumten Traumstränden für einen Badeurlaub erwarten dich bedeutende Sehenswürdigkeiten der Maya-Kultur wie die Ruinenstadt Chichen Itza oder der Tempel von Tulum. Bei Familien ist der riesige Wasserpark Wet’n Wild beliebt.

In welcher Währung bezahlte man in Cancun und wie kann man sich verständigen?

Landeswährung ist der mexikanische Peso. Darüber hinaus werden US-Dollar und Kreditkarten akzeptiert. Neben Spanisch ist eine Verständigung in Englisch ohne Probleme möglich.

Wie ist das Preisniveau in Cancun?

Mexiko ist kein Billigreiseland. Die Preise für Essen, Getränke, Taxifahrten und Zigaretten sind in den Touristenzentren an der Riviera Maya etwas günstiger als in Deutschland. Die Kosten für Benzin und Eintrittspreise bewegen sich auf relativ hohem Niveau. Mietwagen gibt es ab rund 50 Euro pro Tag zuzüglich Steuern und Versicherung. Hochwertiges, mexikanisches Kunsthandwerk lohnt sich als Mitbringsel.

Ist ein Urlaub in Cancun sicher?

Die Kriminalitätsrate in Mexiko ist insgesamt vergleichsweise hoch. Touristengebiete wie Cancun gelten als sicher, wenn du die üblichen Vorsichtsmaßnahmen triffst. Verwahre deine Wertgegenstände im Hotelsafe, achte stets auf dein Gepäck, gib deine Kreditkarte nicht aus der Hand und sei vorsichtig, wenn dir in den Amüsiervierteln dubiose Angebote unterbreitet werden. Frauen sollten nachts nicht ohne Begleitung unterwegs sein. In der Hurrikan-Saison kann es zwischen Mai und November heftig stürmen.

Gibt es einen besonderen Reisetipp für Cancun?

Nutze die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten an Cancuns Stränden und unternimm einen Ausflug auf die zauberhafte Insel Holbox mit ihrer unberührten Natur und dem kleinen Fischerdorf. Schau dir auch unbedingt die beeindruckenden Zeugnisse der Maya-Kultur in Chichen Itza, Tulum oder im Archäologischen Museum in Chetumal an.

Beliebt

#NeckermannReisen bei Instagram