Reisetipps Vorarlberg – Genuss zwischen Bodensee und majestätischen Bergen

Verbringe deine Ferien in einer ganz besonderen Umgebung – mach Urlaub in Vorarlberg! Gelegen zwischen dem Bodensee im Westen, dem Arlberg im Osten und den Gebirgszügen des Rätikons, der Silvretta und des Allgäus im Norden, bietet Vorarlberg eine facettenreiche Landschaft, die zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist. Wenn es warm ist, kannst du dich zu Bergtouren aufmachen oder an einem der Naturbadeseen oder in einem der Strandbäder entspannen. In den schneereichen Wintermonaten stehen Ski- und Rodel-Spaß sowie Winterwanderungen auf dem Programm.

Auch das kulturelle Angebot in Vorarlberg ist groß: Bregenz, Feldkirch und Bludenz können mit sehenswerten Altstädten aufwarten. Als Hauptstadt des Bundeslandes verfügt Bregenz über den bedeutendsten Bodenseehafen. In den Städten sowie im Umland finden sich zudem viele Museen und Galerien.

Natur und Outdoor

Täler, Gewässer und Gebirgszüge gliedern Vorarlberg in Naturräume und machen den Reiz der Landschaft aus. Die Skigebiete, die bis zu 2.400 Meter hoch gelegen sind, gelten als schneesicher. Doch auch in den Sommermonaten lässt sich im Vorarlberg so einiges unternehmen.

Skigebiet Silvretta in Montafon

Das Skigebiet Silvretta liegt im malerischen Alpental Montafon, das von den Gebirgsketten des Rätikons, der Silvretta und dem Verwall umgeben ist. Mit etwa 140 Pistenkilometern und 37 Bahnen und Liften gehört es zu den großen Skigebieten der Region. Hier kannst du die längste Talabfahrt Vorarlbergs unternehmen, bei der 1.700 Höhenmeter zu überwinden sind. Die schwarzen Pisten weisen Neigungen von bis zu 81 Prozent auf.

Bewegungsberg Golm

Der Bewegungsberg Golm in Montafon, inmitten der Bergwelt des Rätikons, zählt zu den Vorarlberger „Familien-Bergen“. Er bietet Erholung, Spaß und Sport für Groß und Klein. Hier befinden sich beispielsweise der größte Waldseilpark der Region sowie ein Forschungspfad, auf dem sich an 21 Erlebnisstationen der Lebensraum des Murmeltieres erkunden lässt. Im Winter ist Skifahren und Rodeln möglich.

Vorarlberger Rundwanderweg Min Weag

Für Aktivurlauber, die sich die vielfältigen Kultur- und Naturräume in Vorarlberg zu Fuß erschließen möchten, ist der Rundwanderweg Min Weag genau das Richtige. Auf 31 Etappen führt er von den sanften Hügellandschaften des Bregenzerwaldes bis hoch über die Baumgrenze in der Silvretta oder im Rätikon. Unterwegs erfährst du Wissenswertes über Land und Leute, zum Beispiel über den Aufstieg und Fall der Wälder Käsebarone, und kommst an Bergen, Seen, Wäldern, Flüssen und Bächen vorbei. Der Wanderweg wurde von heimischen Bergführern konzipiert und ist mit Streckenverläufen, Höhenangaben und Gehzeiten in die kostenlose Vorarlberg-App eingebunden.

Bodensee-Radwanderweg

Der Bodensee-Radweg ist einer der beliebtesten Radwege in Europa. Als Rundweg erstreckt er sich über insgesamt 270 Kilometer am österreichischen, deutschen und schweizerischen Seeufer entlang. Teilstrecken lassen sich auch mit Schiffen und Zügen zurücklegen, wobei die Fahrräder mitgenommen werden können. Unterwegs eröffnen sich dir spektakuläre Aussichten auf die Alpen mit ihren schneebedeckten Kuppen. Wer eine Erfrischung benötigt, kann im kristallklaren Wasser baden. Biergärten und Cafés laden auf der Strecke zum Verweilen ein. Der gesamte Radweg ist gut beschildert.

Kunst und Kultur

Für Kulturinteressierte gibt es im Vorarlberg viel zu sehen – hier treffen Tradition und Moderne aufeinander. Besichtige mittelalterliche Burgen, volkskundliche Schätze sowie moderne Kunstwerke und erweitern deinen Horizont um neue Perspektiven!

Mittelalterlicher Stadtkern in Feldkirch

Feldkirch ist nach Bregenz die zweitgrößte Stadt in Vorarlberg. Sie verfügt über eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Innenstädte – als „Ensemble Feldkirch“ wird sie in der Österreichischen Kulturgüterliste geführt. Um 1200 gleichzeitig mit der Schattenburg errichtet, weist der historische Stadtkern ein geometrisches Rastersystem auf. Er ist geprägt von Laubengängen, Toren und Türmen und blieb seit der Fertigstellung der Stadtmauer um 1500 weitgehend unverändert. In den Obergeschossen der Schattenburg, dem ehemaligen Stammsitz der Grafen von Montfort, ist ein Heimatmuseum zu besichtigen.

Kunsthaus Bregenz

Das Kunsthaus Bregenz, kurz KUB genannt, beeindruckt bereits von außen. Entworfen von dem Schweizer Architekten Peter Zumthor besticht es mit einer auffälligen Fassade aus milchglasähnlichen Paneelen, Stahl und Beton, die mit dem Tageslicht spielt. Auf der 1.180 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche im Inneren findet sich eine beachtliche Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke, die größtenteils eigens für diese Räume entstanden sind. Gezeigt werden moderne Arbeiten aus Kunst und Architektur von österreichischen und internationalen Künstlern.

voralberg museum

Wenn du den Urlaub in Vorarlberg dazu nutzen möchtest, mehr über die Kunst- und Kulturgeschichte des Landes zu erfahren, bist du im vorarlberg museum in Bregenz an der richtigen Adresse. Hier werden die Zeugnisse der Kunst und Kultur des Bundeslandes gesammelt, bewahrt, erforscht und ausgestellt. Das 1857 gegründete Landesmuseum hat die Schwerpunkte Archäologie, Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde. Neben der Dauerausstellung finden regelmäßig Sonderausstellungen statt. Die aufwendig gestaltete Fassade des Neubaus zieren 16.000 Blüten aus Beton.

Frauenmuseum Hittisau

Das Frauenmuseum Hittisau im Bregenzerwald ist das erste und einzige Frauenmuseum in Österreich. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, das Kulturschaffen von Frauen sichtbar zu machen. Pro Jahr finden zwei bis drei Ausstellungen statt sowie zahlreiche Workshops, Seminare, Vorträge, Konzerte, Symposien und museumspädagogische Aktivitäten, die sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder richten.

Wellness

Wer ausgiebig relaxen möchte, hat vielerlei Möglichkeiten. Finde beispielsweise heraus, wie gut eine Kneipp-Anwendung tun kann, oder lass dich nach einer Wanderung in der Bergnatur vom sanften Wasser der Thermen und Bäder verwöhnen!

Lutzschwefelbrunnen in Walsertal

Im Tal des Flusses Lutz, im Großen Walsertal, befindet sich ein außergewöhnliches Freiluftbad: der Lutzschwefelbrunnen, eine der stärksten Schwefelquellen Österreichs. Sie steht dir ganzjährig zu bestimmten Terminen als Tauchbad zur Verfügung und lässt sich auch exklusiv buchen. Ein alter Kioskwagen, der zur fahrbaren Sauna umfunktioniert wurde, ist meist neben dem Freibad aufgebaut.

Kneippweg in Reggal

Der Kneippweg in Reggal, im Großen Walsertal, ist ein Rundwanderweg, der durch einen Wald und an Kräuterwiesen vorbei zu einer Wassertrete und einem Barfußweg führt. Unterwegs kommst du an Kneipptrögen, Ruheliegen und Bänken vorbei. Es gibt eine kurze Variante des Weges, die eineinhalb Kilometer lang ist, und eine längere mit knapp zweieinhalb Kilometern. Für die Begehung empfehlen sich knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle.

Vorarlberger Salzgrotte im Klostertal

Eingebettet in massives Felsgestein, ist die Vorarlberger Salzgrotte im Klostertal die größte künstlich angelegte Salzgrotte Europas. Sie wurde mit 44 Tonnen Himalaya-Salz geformt und gliedert sich in zwei Räume mit Liegen, von denen der größere 23 Grad und der kleinere 45 Grad warm ist. Letzterer kann nach Voranmeldung allein oder zu zweit besucht werden. Die salzhaltige Luft in der Grotte erzeugt ein Meeresklima, das sich wohltuend auf das Immunsystem, die Haut und die Atemwege auswirkt.

Erholungszentrum Rheinauen

Als größte Bade- und Freizeitanlage Westösterreichs hat das Erholungszentrum Rheinauen in Hohenems ein Sportbecken mit 50-Meter-Bahnen und Sprungturm, einen Bereich für Kleinkinder mit Rutschen, Miniwasserfall und Spielbach sowie ein großes Becken für Familien und zur Entspannung zu bieten. Darüber hinaus gibt es ein 400 Meter langes Freigewässer, das in einen abgetrennten Abschnitt des Alten Rheins integriert ist. Die Hauptattraktion des Freibades ist jedoch die 83 Meter lange Erlebnisrutsche. Du hast hier weiterhin die Möglichkeit Beachvolleyball, Blobbing, Tischtennis oder Tischfußball zu spielen. Für die Verpflegung stehen dir zwei Restaurants zur Verfügung.

Kulinarik

Genießer werden sich in im Vorarlberg wohlfühlen. Die Küche Vorarlbergs nimmt in Österreich eine Sonderstellung ein. Sie ist geprägt von Milchprodukten, vor allem von Käse. Was die Getränke betrifft, haben es die Obstbrände aus der Region zu Berühmtheit gebracht.

Traditionelle Gerichte

Allen voran seien die Käsespätzle genannt, die in Vorarlberg auch als Käseknöpfle bezeichnet werden. Die Spätzle werden hier traditionell mit Vorarlberger Bergkäse geschichtet. Dazu schmecken Blattsalate, im Vorarlberger Oberland ist auch Apfelmus üblich. Auch Krutspätzle, Spätzle mit Sauerkraut, werden in Vorarlberg gern gegessen. Weiterhin sind Käsdönnala beliebt, die auch Käsflada genannt werden. Dieses Gericht ähnelt der Quiche, wobei anstatt des Mürbeteiges ein Hefeteig mit Käse, Eiern und fein gehackten Zwiebeln belegt und überbacken wird. Wenn du Käse zusammen mit Pellkartoffeln essen möchtest, musst du Grumpara mit Käs bestellen. Sure Grumpara ist ein Kartoffeleintopf, der mit Essig angemacht wird. Die zwei populärsten Salat-Varianten sind der Kässalot, ein Salat aus fein geriebenem Käse und fein geschnittenen Zwiebeln, und der Lumpasalot, der aus Wurst, Käse, Zwiebeln und Paprika besteht.

Käsespezialitäten

Eine der regionalen Käsespezialitäten ist der Vorarlberger Bergkäse. Er wird aus naturbelassener Rohmilch hergestellt, die von Weidekühen stammt. Gekäst wird er ausschließlich in Sennereien im Bregenzerwald, Großen und Kleinen Walsertal, Leiblachtal, Pfändertal und Rheintal. Sein Geschmack ist kräftig-würzig. Ebenfalls berühmt ist der Räßkäse, ein naturgereifter Schnittkäse aus pasteurisierter Kuhmilch. Figurbewussten sei der Montafoner Sauerkäse empfohlen, ein Magerkäse aus dem gleichnamigen Tal. Als Sura Kees wird er meist mit Essig, Öl und Zwiebeln oder pur auf Schwarzbrot oder mit Kartoffeln serviert.

Möchtest du dich noch weiter in das Thema vertiefen, kannst du dich auch auf die Käsestraße Bregenzerwald begeben – und somit auf eine Entdeckungsreise zu Sennereien, Bauernhöfen und Spezialitätengeschäften.

Süßspeisen

Wer im Vorarlberg  ist, sollte auch den Riebel probieren. Hierbei handelt es sich um ein Gericht aus Mais und Weizengries, das in Bauernfamilien ursprünglich zum Frühstück verzehrt wurde. Häufig wird es zusammen mit Kaffee oder Milch gegessen und mit Zucker, Apfelmus oder Kompott verfeinert. Auch die Öpfelküachle solltest du dir nicht entgehen lassen – eine Art Pfannkuchen mit Äpfeln, Zimt und Zucker.

Obstbrände

Mit einem ganz besonderen Aroma besticht der Subirer, ein Edelbrand aus Sau-Birnen, einer seltenen, heimischen Birnensorte. Er hat einen hocharomatischen, herb-süßen Geschmack – mit ihm haben die Vorarlberger Obstbrenner bereits große internationale Erfolge erzielt. Ein weiterer regionaltypischer Obstbrand ist der Fraxner Kirsch, ein Kirschwasser aus der gleichnamigen Gemeinde.

@neckermann_reisen bei Instagram