0820 - 89 1111 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zu Rhodos

Wann ist es auf Rhodos am schönsten?

Auf Griechenlands viertgrößter Insel scheint an über 300 Tagen im Jahr die Sonne. Ein Strandurlaub ist bereits im frühsommerlichen April möglich, wenn die Natur in voller Blüte steht. Sie können bis in den November hinein baden. Hauptsaison ist in den Sommermonaten: Es regnet kaum und das Thermometer klettert auf über 30 Grad. Das Mittelmeer erreicht Spitzenwerte von bis zu 27 Grad.

Wie lange dauert die Anreise nach Rhodos?

Von Deutschland aus landen Sie nach drei bis dreieinhalb Stunden Flugzeit auf dem Flughafen Diagoras südlich der Hauptstadt. Von dort sind es 20 Kilometer bis Faliraki und rund 60 Kilometer bis Lindos. Die Autofähre von Piräus benötigt etwa 15 Stunden für die Überfahrt.

Welche Urlaubsorte auf Rhodos empfehlen Sie?

Für einen Pauschal- und Familienurlaub ist die brandungsarme Ostküste der Insel ideal. Die gepflegten Strände von Falliraki, Kolymbia, Tsambika und Lindos liegen in windgeschützten Buchten und erlauben unbeschwerten Badespaß. An der Nordwestküste ist die Trianta Bay mit den Ortschaften Ialyssos, Ixia und Kremasti ein beliebtes Urlaubszentrum. Rhodos-Stadt ist das kulturelle Zentrum der Insel und lädt in der mittelalterlichen Altstadt zu stimmungsvollen Spaziergängen ein.

Gibt es öffentliche Verkehrsmittel auf Rhodos oder brauch man einen Mietwagen?

Mit den Hauptstadt- und Überlandbussen der Gesellschaften RODA (blaue Farbe) und KTEL (ockerfarben) gelangen Sie prinzipiell zu allen größeren Orten der Insel. Sind die Busse jedoch voll, lässt der Fahrer gegebenenfalls Haltestellen aus. Mit einem Mietwagen sind Sie unabhängiger und können von den Entfernungen her jede Sehenswürdigkeit innerhalb eines Tages erkunden. Sie benötigen lediglich einen nationalen Führerschein. Auf Rhodos ist es üblich, vor unübersichtlichen Kurven zu hupen.

Haben Sie besondere Urlaubstipps und Hinweise für Rhodos?

Im Frühjahr und Herbst kann es abends kühl werden. Nehmen Sie eine leichte Jacke mit. Für Wanderungen im Inselinneren benötigen Sie feste Schuhe und gutes Kartenmaterial. Beachten Sie die Verhaltenshinweise zur Vermeidung von Waldbränden, die Rhodos regelmäßig heimsuchen. Da die Abwasserrohre auf der Insel schnell verstopfen, gehört gebrauchtes Toilettenpapier in die Abfallbehälter neben den WCs.

Welche Besichtigungen lohnen sich auf Rhodos?

Den legendären Koloss von Rhodos – eines der sieben Weltwunder der Antike – können Sie im Hafen von Rhodos-Stadt zwar nicht mehr besichtigen, dafür aber ins Mittelalter eintauchen. Die zum UNESCO-Welterbe gehörende Altstadt begeistert mit der bestens erhaltenen Stadtmauer, dem mächtigen Großmeisterpalast und den verwinkelten Gassen. Mehr über die Geschichte der Stadt zu Zeiten der Kreuzritter erfahren Sie im Archäologischen Museum. Bedeutende antike Ausgrabungen warten mit der Akropolis von Lindos und den Ruinen von Kamiros auf Sie.

Wo kann man im Urlaub auf Rhodos am besten wandern?

Die Berge im Westen der Insel sind bis zu 1200 Meter hoch und ein ideales Revier für ausgedehnte Streifzüge. Lohnenswerte Touren führen auch durch das Tal der Schmetterlinge bei Paradeisi, zu den sieben Quellen (Epta Piges) und zur Wallfahrtskirche Tsambika.

Sind Tagesausflüge von Rhodos nach Kreta oder in die Türkei möglich?

Kreta ist zu weit entfernt für einen Tagesausflug, aber Sie können in rund einer Stunde ins türkische Einkaufsparadies Marmaris übersetzen. Denken Sie daran, Ihren Reisepass oder Personalausweis mitzunehmen – es finden Einreisekontrollen statt. Ebenfalls sehr beliebt ist eine Überfahrt zur kleinen Dodekanes-Insel Symi, die mit schmucken Häuschen und dem Wallfahrtskloster Panomitis lockt.
Rhodos

Rhodos

Unternehmen Sie doch mit Neckermann Reisen nach Rhodos eine Reise, wenn Sie sich für Ihren Sommerurlaub nichts Schöneres als ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0