Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zu Sardinien

Wie kommt man nach Sardinien?

Nach Sardinien reisen Sie bequem und schnell mit dem Flugzeug. Alternativ nehmen Sie das Auto und dann die Fähre. Die bekannten italienischen Fährhäfen sind Genua, Livorno, Piombino und Civitavecchia. Die Schiffsreise von Genua nach Olbia (Norden) nimmt etwa 11 Stunden in Anspruch. Von Livorno nach Olbia sind es circa 7 Stunden. Dabei dauern die Nachfahrten in der Regel etwas länger.

Welche Airlines fliegen nach Sardinien?

Die sardischen Flughäfen sind Olbia und Alghero im Norden sowie Cagliari im Süden. Mit Neckermann Reisen können Sie von nahezu allen deutschen Flughäfen während der Urlaubszeit Direktflüge nach Sardinien buchen.

Wie lange fliegt man nach Sardinien?

Die Flugdauer beträgt rund 2 Stunden für einen Direktflug.

Was kann man auf Sardinien unternehmen?

In der Mitte und im Norden Sardiniens dominieren Gebirge, deren Gipfel beinahe an die 2000 Meter-Marke reichen, wie das Massiv des Gennargentu. Traumhafte Sandstrände und Buchten charakterisieren die Küsten. Sardinien gilt als ideales Reiseziel für Strand- und Aktivurlauber. Vermeiden Sie anstrengende Wanderungen im Hochsommer. Dafür eignen sich besser der Frühling und der Herbst. Die Badesaison dauert bis weit in den September hinein.

Was sollte man sich auf Sardinen anschauen?

Bummeln, shoppen & genießen: Die Hauptstadt Cagliari gehört auf den Reiseplan eines jeden Sardinien-Urlaubs. Tagsüber die römischen Ausgrabungen und antike Baudenkmäler bestaunen, abends durch das Hafenviertel flanieren und erstklassigen Fisch vom Grill genießen – „Dolce Vita“ ist auf Sardinien zuhause. Unbedingt sehenswert sind zudem die Ausgrabungsstätten der nuraghischen Festung Su Nuraxi und Tharros.

Welche Küste ist die schönste?

Stolz sind die Sarden auf die wunderschöne Costa Smeralda im Nordosten und die Costa Rei im Südosten. Die touristische Infrastruktur dieser Regionen beschert Urlaubern lückenlose Urlaubsvergnügungen mit tollen Hotels, Restaurants, Bars, Läden und Strandannehmlichkeiten.

Wo liegen die schönsten Strände von Sardinien?

Sardiniens weiße Traumstrände gehören zu den schönsten Europas wie die 50 Kilometer lange Costa Smeralda im Osten mit dem Ferienzentrum Porto Cervo und die Costa Rei im Südosten. Weiterhin beliebt ist die Kalksteinküste im Westen rund um den Ferienort Cala Gonone.

Ist Sardinien teuer?

Die Preise für Sardinien gleichen denen anderer italienischer Urlaubsregionen. Da jedes Jahr viele Prominente die sardische Küste entlang segeln, gilt die Insel als Mittelmeeradresse der Reichen und Schönen. Das spiegelt sich zuweilen in den Preisen wider. Sardinien ist vor allem in der Hochsaison und in den populären Urlaubsorten kostspielig – dennoch können Sie mit Frühbucherangeboten günstig reisen und sich vor Ort selbst verpflegen.

Welche Insel ist schöner: Sizilien oder Sardinien?

Das ist Geschmackssache. Sizilien ist größer. Die günstige Lage verlängert den Sommer bis in die Herbstmonate hinein. Sardinien dagegen ist urtümlicher, wilder und damit vor allem bei Individualtouristen beliebt. Kulturelle Highlights, malerische Strände und eine erstklassige italienische Küche bieten aber selbstverständlich beide Inseln.
Sardinien

Sardinien

Ein Urlaub auf Sardinien wird manchmal noch als Geheimtipp gehandelt. Seit Aga Khan die Costa Smeralda zum Hotspot für die ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (80 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
4